Arztpraxis Jens Keisinger
Strengerstr. 16 · D-33330 Gütersloh
Hegelallee 23 · D-14467 Potsdam

der schnelle KontaktTel: +49 (0) 5241 2100973
Fax: +49 (0) 5241 2100974
E-Mail: info@jenskeisinger.de
E-Mail: zum Kontaktformular »
wir sind für Sie daTelefonische Sprechzeiten:
Montag, Dienstag u. Donnerstag:
08:30 – 12:00 / 14:30 – 17:00 Uhr
Mittwoch: 08:30 – 12:30 Uhr

Termine in unserer Praxis bitte ausschließlich nach telefonischer Vereinbarung, vielen Dank.
Telefon: +49 (0) 5241 2100973

Hormontest Speichel oder Blut?

Wie so häufig streitet sich die Fachwelt. Wenn sich auch alle, die mit bioidentischen bzw. natürlichen Hormonen arbeiten, einig darüber sind, dass diese das Mittel der Wahl sind, so herrscht doch noch Uneinigkeit über die Frage, wie man aussagekräftige Hormonwerte gewinnt.

Die Frage lautet also: Speichel- oder Bluttest?

  • Der Bluttest ist unkompliziert. Sie können essen und trinken, was Sie wollen.
  • Das Speichelsystem ist ein System für sich. Sie wissen, nach einem Speicheltest, wie die Hormonkonzentration im Speichel ist, jedoch nichts darüber hinaus. Beim Bluttest können zudem mehr Hormone bestimmt werden.
  • Wir stehen im ständigen Austausch mit Kollegen und unserem Labor und haben seit einigen Jahren die Erfahrung, dass ein Bluttest das Mittel der Wahl ist. Über die Jahre hat sich für uns auch bis heute nichts anderes ergeben. Warum?
  • Bei der Verlaufskontrolle mit dem Speicheltest müssen Sie je nach Anbieter und Therapeut die Hormone bis zu drei Tagen, mindestens aber zwölf Stunden vorher absetzen. Dies bedeutet, dass Ihre Hormonwerte in einer Therapiepause gemessen werden.
  • Wir wollen jedoch gerne wissen wie Ihre Hormonwerte sind, während Sie die  natürlichen Hormone einnehmen. Deswegen sollten Sie drei Stunden vor der Blutabnahme, die nach zwei Monaten durchgeführt wird, Ihre bioidentischen bzw. natürlichen Hormone einnehmen. So sehen wir, wie Ihr Körper die natürlichen Hormone verstoffwechselt.